Das Familienunternehmen Reißmann - Reisen wird nunmehr in der dritten Generation geführt. Bereits im Jahre 1932 gegründet und führte der erste Inhaber Herr William Reißmann das Geschäft sicher durch die schweren Jahre des Krieges und die darauffolgende Zeit. Die ersten Fahrzeuge waren ausschließlich Busse der Firma Opel vom Typ Blitz. Nach und nach konnte der Fuhrpark erweitert werden und es kam ab 1945 auch ein französischer Bus vom Typ Berliet zum Einsatz. Während der Nachkriegszeit wurde noch zusätzlich zum Personenverkehr ein Lastwagen eingesetzt, mit dem man im Auftrage der Stadt Reichenbach Gemüse beförderte. Zum Reiseverkehr kam dann die erste Line im öffentlichen Personennahverkehr, die T-81 von Reichenbach nach Greiz, hinzu.
Der Firmengründer führte die Geschäfte bis zum Jahr 1963. Sein Nachfolger, Arno Reißmann, leitete dann das Firmengeschick ab dem 01.08.1963. Es wurden nun Fahrzeuge der Firma Robur, Ikarus und Skoda erworben. Begründet auf die Freundlichkeit beim Umgang mit den Kunden und die sprichwörtliche Pünktlichkeit der "blauen Reißmann - Busse", wie sie damals vom Volksmund genannt wurden, erlangte die Firma Reißmann - Reisen immer größere Beliebtheit. Vereinsfahrten und Firmenausflüge, sogenannte Brigadefahrten, waren zu dieser Zeit das Kerngeschäft im Reiseverkehr.
Mit der Öffnung der Grenzen im Herbst 1989 begann für die Firma Reißmann - Reisen ein neuer Abschnitt in der Firmengeschichte. Bereits im März des Jahres 1990 holte man stolz den ersten Mercedes - Benz Reisebus in den sich nun schnell verändernden Fuhrpark. Fernreisen vom Nordkap bis nach Tunesien wurden nun angeboten. Das Reisebüro wurde wiedereröffnet und alle Fahrten werden im eigenen Hause geplant, sorgfältig vorbereitet und mit eigenen Bussen durchgeführt. Weitere Busse der Marken MAN, Mercedes - Benz und Käßbohrer wurden angeschafft.
Im Geschäftsbereich öffentlicher Personennahverkehr kam Zeitweise noch die Linie T-80 Reichenbach - Netzschkau hinzu bevor diese dann in die T-83 Reichenbach - Treuen eingegliedert wurde.
Herr Arno Reißmann führte das Geschäft erfolgreich bis zum Jahre 1998. Seit dem 01.01.1999 steht nun der Sohn von Arno Reißmann, Herr Konrad Reißmann an der Spitze des traditionsreichen Unternehmens. Das Reisebüro wurde abermals erweitert,
so dass nun auch Flug-, Bahn- und Schiffreisen sowie Individualreisen mit angeboten werden.
Im September 2014 entschied man sich dafür, die beiden Verbindungen T-81und T-83 aufgrund der anstehenden Konzessionsausschreibungen und Umstruckturierung des Verkehrsverbundes abzugeben.